Dampf-Eisbrecher Stettin, Hamburg

Logbuch des Eisbrechers STETTIN

Herzlich willkommen im Logbuch der STETTIN! Wir freuen uns auf Ihren Eintrag.

<< <vorige | Seite 7 von 23 | nächste> >>

168. Danke für die Fahrt mit der Stettin

Marinekameradschaft Zerbst marinekameradschaft-zerbst@sachsen-anhalt.net

30.05.2014 14:34

Dampftechnik die begeisterte

Liebe Vereinsfreunde,

Vom 22. bis 25. Mai 2014 war Lübeck Gastgeberin des Internationalen Hansetages der Neuzeit. Nachdem wir in der „Leinen los“ die Informationen zum Dampf-Eisbrecher gelesen hatten, machten wir uns Sachkundig, und gleich am ersten Tag machten sich 5 Mitglieder der Marinekameradschaft Zerbst auf den Weg nach Lübeck – Travemünde. Im dortigen Hafen am Ostpreussenkai lag der Dampf – Eisbrecher „Stettin“. Gegen Mittag in Travemünde angekommen, schifften wir uns dann auf die 81-jährige Lady ein. Den Verein Dampf-Eisbrecher STETTIN e.V. Hamburg gibt es seit 1981. Bewundernswert, wie die Mitglieder auf ihren Fahrten über Nord- und Ostsee ehrenamtlich und mit großem Engagement die zahlreichen Gäste betreuen. Das Ziel des Vereins ist es, die alte Lady der Nachwelt als Beweis vergangener Technologie zu bewahren. Jeder Gast hat das Recht, sich nahezu alles anzusehen, von der Kommandobrücke über den Maschinenraum bis hin zur Heizung. Wir haben uns diese Gelegenheit, eine alte Dampftechnik zu besichtigen, während des Betriebes auf der Ostsee wohlgemerkt, nicht entgehen lassen. Bei unseren Erkundigungen kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus. Es ist schon bemerkenswert, wie perfekt die alte Dampftechnik arbeitete. Wir kamen mit den Mitgliedern des Vereins ins Gespräch, es wurde alles fachmännisch erläutert, keine Fragen blieben unbeantwortet. Wir nahmen das Arbeitsumfeld der Mitglieder unter die Lupe, und lernten dabei längst in Vergessenheit geratene Berufe der Seefahrt kennen. Im Kesselraum angekommen staunten wir nicht schlecht, dass sich u.a. eine junge Frau - Antonia Krämer, um die zwei Flammrohrkessel mit je 3 Feuerungen kümmert. Kohle-Nachschub erfolgt hier im Handbetrieb, soll heißen, Schippe für Schippe, sonst läuft die Maschine nicht. Auch mit ihr kamen wir ins Gespräch und merkten, dass sie mit viel Herzblut an diesem Schiff und des Berufes Heizer hängt. Im Maschinenraum lief das Herzstück der Stettin, eine Dreifach – Expansionsmaschine immer im gleichmäßigen Takt. Und wer denkt, es ist da unten irrsinnig laut, der wird feststellen, man kann sich noch normal unterhalten. Jeder, der sich für alte Technik interessiert, der sollte sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen, Dampfbetrieb einmal pur zu erleben. Welcher junge Mensch kennt in der heutigen hochtechnologischen Computerwelt noch, wie Dampf als Bewegungsmittel erzeugt wird, und wie ein ganzes Räderwerksystem greift, um ein so großes Schiff in Bewegung zu setzen. Das so etwas heute noch möglich ist, ist genau solchen Vereinsmitgliedern zu verdanken, welche das Schiff betreuen und am laufen halten. Der Barkeeper Jochen, der uns einiges auf dem Schiff anschaulich erläuterte, z.Bsp. die Rudermaschine, brachte es auf den Punkt:
„ Man muss schon ein Brett vor dem Kopf haben, möglichst aus Mahagoni.“ Apropos Jochen, er gehört mit zu den wichtigen Leuten an Bord, wenn es um das leiblichen Wohl der Fahrgäste geht. Denn die Versorgung mit Essen und Getränke funktionierte genau so perfekt wie die alte Technik. Wir jedenfalls haben die Fahrt genossen, es waren 5 unvergessliche Stunden. Wir bedanken uns jedenfalls bei den emsigen Vereinsmitgliedern für die herzliche Begegnung der besonderen Art.

Hans-Joachim Heinemann
Pressesprecher der MK Zerbst

167. Stumme Stettin am 10. 05. (Hafengeburtstag)

Horst Kirschstein

12.05.2014 18:31

Da fährt man schon mal auf der MS Albatros von Venedig aus zum Hamburger Hafengeburtstag 2014 und sieht erfreut als langjähriger Decksmann der Stettin ( wenn auch momentan pausierend) eben diese entgegenkommen und ist mit der Filmkamera in gespannter Erwartung der Begegnung und vor allem der wohltönenden Begrüßung durch die Stettin. Und was passiert? Nichts. Absolute Stille.
Aber für die mehrere hundert Meter hinter uns fahrende Artania wurde die Stimme der Stettin aktiviert. Hat da jemand gepennt oder mag da jemand die MS Albatros nicht? Kapitän Morten Hansen stand jedenfalls bereit, um zurück zu grüßen.
Nachdem meine Frau und ich schon während der Fahrt für die Stettin Werbung gemacht und andere Gäste auch auf die zu erwartende Eispfeife aufmerksam gemacht hatten, war die komplette Reaktionslosigkeit der Stettin ziemlich enttäuschend, zumal wir den anderen Mitreisenden keine Auskunft geben konnten, warum Albatros nein und Artania ja.
Euer Horst Kirschstein und Ehefrau

166. Rundfahrt mit der Stettin

Angela Laband angela.Laband@dbb-hamburg.de

12.05.2014 14:34

Liebe Crew der Stettin,
wir waren am 09.05.14 mit 75 Gästen des dbb Hamburg
auf Eurem wunderschönen Schiff Gäste und ich möchte
mich im Namen aller ganz herzlich für diese wunderschönen
Stunden bei Euch bedanken.
Es stimmte einfach alles, wir wurden total herzlich
aufgenommen, das Essen war Spitze und für das
Hamburger Schmuddelwetter kann niemand was.
Ich hoffe wir sehen uns in 3 Jahren wieder.
Vielen Dank auch an Herrn Fogge und seine Frau für die
unbürokratische Buchung.

Viele Grüße Rudolf Klüver und Angela Laband

165. Besuch an Bord

Dirk Wehner dww@gmx.com

15.01.2014 15:56

Moin nach Hamburg,
wir waren Gestern zu Gast an Bord.
Obwohl wir die einzigen Besuchwr warwn, nahm sich die Crew viel Zeit für uns i
und erklärte uns die alte Lady.
Danke dafür. Respekt vor eurer Arbeit. Für mich steht fest, dass ich das Schiff unter Dampf erleben muß.
Weiterhin Allzeit gute Fahrt.
Glück Auf aus dem Ruhrpott.

Dirk

164. Grüße zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

ursula zander ursula-zander@t-online.de

25.12.2013 23:21

Allen Mitgliedern, die in diesen Tagen Dienst an Bord machen und sich um das liegende open ship
kümmern , wünsche ich eine schöne Zeit unter dem Weihnachtsbaum auf dem Peildeck
und unserem Schiff für 2014 wieder eine tolle Fahrtsaison mit positiven Gemeinschaftserlebnissen für die Crew. . So long!

163. Schöne Feiertage

Dieter Haase dhaase38@kabelmail.de

21.12.2013 16:44

Wir wünschen allen Freunden unseres Dampfers einen ruhigen 4. Advent, besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2014! Rosi & Dieter Haase

162. Alle Jahre wieder...

Ingrid und Dieter Rösener roesener-dieter@t-online.de

01.12.2013 20:19

Liebe Stettiner
2011die alte Lady im Museumshafen besichtigt.
2012 Hamburg - Rendsburg - und dann nicht mit dem Bus sondern wieder mit unserer alten Lady zurück nach Hamburg.
2013 Rostock - Stettin
2014 ??? Aber ein Wiedersehen gibt es bestimmt!!!
Wir wünschen der ganzen Crew von Herzen frohe Weihnachten und ein Gutes Neues Jahr
Ingrid und Dieter Rösener

161. eisbrecher stettin

Uwe meinsas69@web.de

11.11.2013 20:09

Mein Eintrag im Logbuch: Ein sehr schönes Schiff. Vor einigen Jahren hab ich das Schiff beim Auslaufen aus dem Sassnitzer Hafen (Hafenfest) in Fahrt gesehen, per Zufall diese Seite gefunden. Ich wünsch dem Schiff und der Mannschaft alles Gute und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. Uwe

160. Jubiläumsfahrt von Stettin bis Rostock mit der Stettin vom 3. - 6. August 2013

Irene u. Friedrich Petersen ifripet@t-online.de

11.08.2013 18:48

Hallo Seefrauen und Seemänner,
wir waren total begeistert von dieser Jubiläumsreise
(80. Geburtstag der Stettin) bei strahlendem Sonnenschein. Es war toll, dass wir uns wirklich auf dem ganzen Schiff (vom Heizungsraum bis zum Peildeck und von ganz vorne bis ganz hinten) bewegen und uns alles ansehen konnten und auf alle Fragen Antworten bekamen. Da störte es auch gar nicht, dass wir am 3. Tag durch ein ganz klitzekleines bisschen Regen einige Russsprenkel auf der Jacke hatten (sind schon wieder raus). Großes Lob auch für das schmackhafte Essen und die leckeren Kuchen.
Das war bestimmt nicht unsere letzte Tour mit der Stettin.
Tschüss bis ......

159. Stettin-Fahrt 2013

Hans-Peter und Silvia Richters aus Köln silvia.richters1@nexgo.de

05.08.2013 19:02

Liebe Stettiner,
nun sind wir zurück von der Jubiläumsfahrt Warnemünde - Stettin und restlos begeistert.
Ein megagroßes Lob an die gesamte Besatzung: immer freundlich und hilfsbereit und ab und an auch den Schalk im Nacken. Es war eine tolle Stimmung an Bord. Das war bestimmt nicht unsere letzte Fahrt mit der Stettin.

Liebe Grüße aus Köln
H.P. und Silvia Richters

<< <vorige | Seite 7 von 23 | nächste> >>

Aktuelles
75 Jahre in 75 Bildern
Tickets & Fahrplan
STETTIN
Verein
Die Stimme
Gästebuch
Kontakt/Anfahrt
Archiv
Links
Impressum