Dampf-Eisbrecher Stettin, Hamburg

Logbuch des Eisbrechers STETTIN

Herzlich willkommen im Logbuch der STETTIN! Wir freuen uns auf Ihren Eintrag.

<< <vorige | Seite 6 von 23 | nächste> >>

177. Super Seite

Chris d_a.st@gmx.de

22.01.2015 09:28

Die Seite ist grandios. Es ist wirklich interessant und die Fotos sind einmalig schön.
Gruß
Chris

176. Elbnixe?

Rolf Rolf19_61@gmx.de

19.09.2014 15:34

Guten Tag,
ich freue mich immer wenn ich die alte Dame im Museumshafen sehe. Gestern habe ich mich erschrocken, es stand Elbnixe backbord am Bug. Das ist hoffentlich nur vorübergehend, für eine Filmaufnahme oder sowas?
Schöne Grüße, Rolf

175. Fahrt am 09.08.2014 auf der Hanse Sail

Beate aus Rostock 241067200394@gmx.de

06.09.2014 22:50

Wir hatten auf der diesjährigen Hanse Sail eine
Fahrt mit der Stettin. Es war mal wieder ein schönes
Erlebnis gewesen. Auch wenn zwischen durch mal das
Wetter nicht mitspielte, tat es der guten Stimmung keinen
Abbruch. Es war wie immer ein schönes Erlebnis. Wir
haben uns regelrecht in die alte Lady verliebt und werden
auch ein drittes mal gerne wieder eine Fahrt mit ihr machen.
Vielen Dank an die Crew und Hut ab mit wieviel
Leidenschaft Ihr die Stettin erhaltet.Macht weiter so und bis
bald.
Jörg aus Chemnitz und Beate aus Rostock

174. Fahrt Hamburg-Cuxhaven und zurück 16./17.08.2014

Sabine Schroeder sabine.schroeder.klaus@t-online.de

18.08.2014 16:27

Großes Lob an die gesamte Crew! Ihr habt uns begeisternde Seemannschaft vorgelebt! Falls irgendwas nicht perfekt gelaufen sein sollte, war es nicht zu merken - ein perfektes Team aus Frauen und Männern unterschiedlichsten Alters! Wie Ihr die alte Lady am Leben erhaltet, ist eine starke Mannschaftsleistung bei wechselnden Mitspielern mit einem gemeinsamen Ziel. Alle Achtung!- Einzig das Wetter hätte etwas besser sein können, aber dafür kann keiner was...Vielen Dank und macht weiter so! Wir sind nächstes Jahr wieder dabei. Sabine Schroeder und Klaus Rudolph

173. Fahrt durch den NOK am 12.08.14

Alexander Lange a.lange.hamburg@t-online.de

15.08.2014 14:27

Ich mache immer wieder gerne die Fahrt von Kiel-Holtenau durch den NOK via Brunsbüttelkoog nach Hamburg mit einer Gruppe von ca.5 bis 10 Leuten mit, wo ich dann immer die Karten bestelle.
Es ist immer wieder aufs neue schön, bei der Fahrt die holsteinische Landschaft und alles andere zu erleben.Auch IhrPersonal ist nett und aufmerksam zu uns.
Bleiben Sie uns ja erhalten

172. Danke für die tolle Fahrt

Heiser deuce@gmx.at

12.08.2014 14:02

Hallo liebe Crew der Stettin,
wir hatten das Glück, Karten für eine Fahrt zur Hanse-Sail in Rostock zu ergattern. Es hat sich wirklich gelohnt. Wetter war fantastisch, die Fahrt ein Erlebnis. Man konnte überall schauen und staunen, wie das Schiff ohne modernste Technik manövriert wird. Großen Spaß hat uns natürlich die Dampfpfeife der Stettin gemacht.
Familie U. und I. Heiser aus Rheinland-Pfalz

171. Anfrage

Bühling dr.buehling@t-online.de

06.08.2014 12:23

Moin Dampfexperten,
wißt Ihr, wo man noch echte Schweißtücher bekommen kann, wie sie die Heizer früher verwendet haben? Die letzten, die ich noch bei Tiessen gekauft habe, waren mehr eine Art Backslappen.
Freundliche Grüße
Wolfgang Bühling

170. NOK-Fahrt am 5.7.2014 Hamburg - Rendsburg

Brigitte Brandt BBrandt1@gmx.net

24.07.2014 18:44

Es ist immer wieder schön, die Elbufer vom Wasser aus zu betrachten. So auch am 5.7.14. Die Mannschaft war mit sehr viel Freude und Engagement dabei und es wurden alle gestellten Fragen locker und verständlich beantwortet. Man konnte sich im/auf dem Schiff alles ansehen und dadurch viele Informationen bekommen.
Als im NOK das Gewitter über uns kam, gab es keine Unruhe oder Gemecker - man rückte zusammen und versuchte, so wenig Regen wie möglich abzubekommen.

Essen und Trinken an Bord waren reichlich vorhanden, die Speisen sehr lecker und das Preis/Leistungs-Verhältnis wirklich in Ordnung.
Abschließend kann ich nur sagen: Eine solche Fahrt sollte jeder einmal mitgemacht haben!

169. NOK Fahrt 05.07.2014

Reinhard und Sybille Schoemer rschoem@aol.com

07.07.2014 18:01

Moin Moin
Nachdem Wir in Rostock mal eine Besichtigung gemacht haben war für uns klar das wir auch einmal eine Fahrt mitmachen müssen.Also haben wir die NOK Tour Hamburg Rendsburg gemacht.Es war von Anfang an bei allen Mitfahrern eine super Stimmung.Auch als ab Brunsbüttel Schietwetter war,aber auch das hat keinen gestört
Ein großes Lob der gesamten Mannschaft. Wenn man an Bord der Stettin geht, merkt man hier ist jeder willkommen und darf fragen und gucken. Kein Bereich des Schiffes ist
für Interessierte verboten bis hin zum Kesselhaus. Hier arbeitet
eine Mannschaft die Freude am Dienst hat. Die ganze Crew vom Kapitän, den Heizern bis zu den Schmierern und natürlich den Männern und Frauen die für uns Getränke und Speisen bereit gehalten haben geben wirklich alles.War wirklich eine Klasse Fahrt.
Bis zum nächsten mal
Reinhard und Sybille

168. Danke für die Fahrt mit der Stettin

Marinekameradschaft Zerbst marinekameradschaft-zerbst@sachsen-anhalt.net

30.05.2014 14:34

Dampftechnik die begeisterte

Liebe Vereinsfreunde,

Vom 22. bis 25. Mai 2014 war Lübeck Gastgeberin des Internationalen Hansetages der Neuzeit. Nachdem wir in der „Leinen los“ die Informationen zum Dampf-Eisbrecher gelesen hatten, machten wir uns Sachkundig, und gleich am ersten Tag machten sich 5 Mitglieder der Marinekameradschaft Zerbst auf den Weg nach Lübeck – Travemünde. Im dortigen Hafen am Ostpreussenkai lag der Dampf – Eisbrecher „Stettin“. Gegen Mittag in Travemünde angekommen, schifften wir uns dann auf die 81-jährige Lady ein. Den Verein Dampf-Eisbrecher STETTIN e.V. Hamburg gibt es seit 1981. Bewundernswert, wie die Mitglieder auf ihren Fahrten über Nord- und Ostsee ehrenamtlich und mit großem Engagement die zahlreichen Gäste betreuen. Das Ziel des Vereins ist es, die alte Lady der Nachwelt als Beweis vergangener Technologie zu bewahren. Jeder Gast hat das Recht, sich nahezu alles anzusehen, von der Kommandobrücke über den Maschinenraum bis hin zur Heizung. Wir haben uns diese Gelegenheit, eine alte Dampftechnik zu besichtigen, während des Betriebes auf der Ostsee wohlgemerkt, nicht entgehen lassen. Bei unseren Erkundigungen kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus. Es ist schon bemerkenswert, wie perfekt die alte Dampftechnik arbeitete. Wir kamen mit den Mitgliedern des Vereins ins Gespräch, es wurde alles fachmännisch erläutert, keine Fragen blieben unbeantwortet. Wir nahmen das Arbeitsumfeld der Mitglieder unter die Lupe, und lernten dabei längst in Vergessenheit geratene Berufe der Seefahrt kennen. Im Kesselraum angekommen staunten wir nicht schlecht, dass sich u.a. eine junge Frau - Antonia Krämer, um die zwei Flammrohrkessel mit je 3 Feuerungen kümmert. Kohle-Nachschub erfolgt hier im Handbetrieb, soll heißen, Schippe für Schippe, sonst läuft die Maschine nicht. Auch mit ihr kamen wir ins Gespräch und merkten, dass sie mit viel Herzblut an diesem Schiff und des Berufes Heizer hängt. Im Maschinenraum lief das Herzstück der Stettin, eine Dreifach – Expansionsmaschine immer im gleichmäßigen Takt. Und wer denkt, es ist da unten irrsinnig laut, der wird feststellen, man kann sich noch normal unterhalten. Jeder, der sich für alte Technik interessiert, der sollte sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen, Dampfbetrieb einmal pur zu erleben. Welcher junge Mensch kennt in der heutigen hochtechnologischen Computerwelt noch, wie Dampf als Bewegungsmittel erzeugt wird, und wie ein ganzes Räderwerksystem greift, um ein so großes Schiff in Bewegung zu setzen. Das so etwas heute noch möglich ist, ist genau solchen Vereinsmitgliedern zu verdanken, welche das Schiff betreuen und am laufen halten. Der Barkeeper Jochen, der uns einiges auf dem Schiff anschaulich erläuterte, z.Bsp. die Rudermaschine, brachte es auf den Punkt:
„ Man muss schon ein Brett vor dem Kopf haben, möglichst aus Mahagoni.“ Apropos Jochen, er gehört mit zu den wichtigen Leuten an Bord, wenn es um das leiblichen Wohl der Fahrgäste geht. Denn die Versorgung mit Essen und Getränke funktionierte genau so perfekt wie die alte Technik. Wir jedenfalls haben die Fahrt genossen, es waren 5 unvergessliche Stunden. Wir bedanken uns jedenfalls bei den emsigen Vereinsmitgliedern für die herzliche Begegnung der besonderen Art.

Hans-Joachim Heinemann
Pressesprecher der MK Zerbst

<< <vorige | Seite 6 von 23 | nächste> >>

Aktuelles
75 Jahre in 75 Bildern
Tickets & Fahrplan
STETTIN
Verein
Die Stimme
Gästebuch
Kontakt/Anfahrt
Archiv
Links
Impressum